A
A
A
search
Sprachen Deutsch Polski English
< Zurück zur Fotothek
Zygmunt Kukieła „Zetka”

Zygmunt Kukieła "Zetka" wurde am 29. Mai 1921 in Vilnius geboren. Im Alter von vier Jahren zog er mit seiner Familie nach Warschau. Das Matura bestand er 1939.  Während der deutschen Besatzungszeit wohnte er im Warschauer Stadtteil Saska Kępa. Zunächst arbeitete er im Polnischen Optik Werk und ab 1943 in einem Geschäft für Fotografie-Bedarf in der  Marszałkowska  Straße 125, welches dem berühmten Fotografen Henry Poddębski gehörte. Zusammen mit seinen Brüdern Antoni und Josef gehörte er der Widerstandszelle der Heimatarmee im Warschauer Stadtteil Praga an. Mit seiner Widerstandsgruppe sollte er den Ost Bahnhof angreifen, wurde aber vom Aufstand in dem Foto-Geschäft in der Marszałkowska Straße überrascht.  Nach dem Ausbruch der Kämpfe schloss sich Kukieła der Sturmkompanie "Stefan" an. Hier diente er in der Funktion des Fotoreporters  dem Stab 4. Region unter Major Stanisław Steczkowski "Zagończyk". Nach dem Aufstand gelangte er in das Stalag VII B in Memmingen in Bayern. In den Jahren 1945-1946 diente er als Soldat im 2. Polnischen Korps im Westen. Nach der Rückkehr im Jahr 1947 gründete er ein privates Unternehmen für Kunststoffprodukte. Er leitete die Fecht-Abteilung im Klub Sportowy Warszawianka, ein Sportverein in Warschau. Kukieła starb am 25. Mai 2002 in Warschau.

 

  •  Während des Warschauer Aufstands fotografierte Kukieła die Soldaten der Sturmkompanie "Stefan“ des Bataillon "Rum" sowie die Kommandeure der IV Region im zentralen Stadtzentrum. Hierfür lieh ihm Henry Poddębski eine Leica Kamera. In erster Linie dokumentiert Kukieła den Alltag der Aufständischen - Appelle, Freizeit-Aktivitäten, Feste und Beerdigungen. Die meisten Bilder entstanden im August in der nördlichen Innenstadt, im Hof des Gebäudes in der Marszałkowska Straße 125 und in den Ruinen des 1939 zerstörten Kinos „Capitol“.  Die original Negativ-Aufnahmen verbrannten im Feuer des Fotografie Geschäftes im Erdgeschoss des Gebäudes. Die umfangreiche Sammlung blieb dennoch erhalten, weil Kukieła zahlreiche Fotoabzüge als Erinnerungstücke für die fotografierten Freunde und Kollegen anfertigte und verteilte.
MPW-IP/7589
MPW-IP/7589
MPW-IP/6363/1
MPW-IP/6363/1
MPW-IP/2485
MPW-IP/2485
MPW-IP/2482
MPW-IP/2482
MPW-IP/2051
MPW-IP/2051
MPW-IN/9062
MPW-IN/9062
MPW-IP/2463
MPW-IP/2463
MPW-IP/2464
MPW-IP/2464
MPW-IP/2465
MPW-IP/2465
MPW-IP/2466
MPW-IP/2466
MPW-IP/7590
MPW-IP/7590
MPW-IP/2493
MPW-IP/2493
vorherige Seite 1 2 3 4 5 von 5 nächste Seite
close